Unser Reisetipp


"Pho Suppe in Vietnam" im Reiseblog von HostelBookers.de


Streetfood aus aller Welt


Die magischen Pilze

Januar 29th, 2012 § 0 comments

Wer in Südostasien ein Mushroom-Omelette bestellt, kann damit rechnen, in den drauf folgenden Stunden ganz spezielle Erfahrungen zu machen. Dasselbe gilt für Mushroom-Shake, Tee, oder einfach nur „Mushrooms“. Werden die Pilze als „Magic“ beschrieben, dann ist die Sache ganz klar: das Omelette ist in diesem Fall nicht unbedingt zum Satt-Essen gedacht.

In Thailand, beispielsweise auf Koh Tao, werden die halluzinogenen Pilze mehr oder weniger geheim zubereitet und verkauft. Wer sehen will, was andere nicht sehen, geht in die entsprechenden Bars – und wacht möglicherweise Stunden später irgendwo anders auf.

In Indonesien hingegen wird ganz öffentlich auf Wegweisern, Schildern und mit Aushängen in Restaurants für „Magic Mushrooms“ geworben. Obwohl bei der Einreise noch ausdrücklich auf die Todesstrafe bei Drogendelikten hingewiesen wird, verstecken sich die Pilz-Dealer nicht. Die Mushrooms sind nicht verboten – sagen die Einheimischen. „Schließlich wachsen sie hier.“ Na dann: viel Spaß und magic moments!

Das interkulturelle Reisetagebuch ist ein Blog von change.project

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

What's this?

You are currently reading Die magischen Pilze at Interkulturelles Reisetagebuch.

meta