Unser Reisetipp


"Pho Suppe in Vietnam" im Reiseblog von HostelBookers.de


Streetfood aus aller Welt


Könnte ich das bitte schriftlich haben?

April 28th, 2012


Von Simone Deitmer Seit unserem Ausstieg aus dem Arbeitsleben in Deutschland heißt es in „down under“ erstmals wieder: Geld verdienen. Zum einen benötigt die Reisekasse nach mehr als vier Monaten dringend eine kleine Auffrischung, zum anderen ist das Jobben in Neuseeland und Australien eine Erfahrung, die wir unbedingt mitnehmen möchten. Arbeit zu finden war in […]

Fish & Chips jenseits des Äquators

April 23rd, 2012


Von Simone Deitmer Neuseeland kommt einem ziemlich britisch vor. Allerdings mit einer kräftigen Brise Maori sowie einem Schuss Polynesien und asiatischem Einschlag. Als Gericht wäre diese Mischung definitiv gewagt. Wenn man sich die kulinarischen Vorlieben der Kiwis anschaut, dominiert ganz klar der britische Einschlag: Fish & Chips, mit Fleisch gefüllte Pies, Bohnen auf Toast, Spaghetti […]

„You don’t look American“

April 13th, 2012


Von Johanna Müller Blond, durchtrainiert, Hollywood-Lächeln – oder doch eher übergewichtig, sonnenstudiogebräunt und operiert?  Wie stellen wir ihn uns eigentlich vor, den „typischen Amerikaner“? Unser sonst eher ruhige Mittagstisch war der Auslöser für meine Gedanken, die ich in meiner Reihe an kleinen Geschichten für das Interkulturellen Reisetagebuch hier gerne teilen möchte. Anders als sonst hat […]

Possum – Der Staatsfeind Nr. 1

April 6th, 2012


Von Simone Deitmer Die Neuseeländer lieben ihr Land und der Naturschutz steht auf den beiden Inseln südlich des Äquators an erster Stelle. Neuseeland gilt als grün, sauber und zieht mit unberührter Natur und intaktem Ökosystem Touristen aus aller Welt an. Die Regierung und auch die Bürger tun einiges in Sachen Umweltschutz. Okay… sie fahren riesige, […]

Do you speak Kiwi?

März 29th, 2012


Von Simone Deitmer Mehrzahl der Neuseeländer ist einst aus Großbritannien eingewandert – gute Voraussetzungen also für eine reibungslose Kommunikation. Schließlich ist die Verständigung in ‚down under‘ für uns ganz besonders wichtig. Denn nun heißt es: Work & Travel – mit dem Working Holiday Visa gehen wir zuerst in Neuseeland und dann in Australien auf Jobsuche. […]

Service-Wüste oder Service-Oase?

März 14th, 2012


von Johanna Müller „Die Frau an der REWE Kasse hat mich doch tatsächlich gefragt, ob ich nicht auch mit einem kleineren Schein bezahlen könnte.“ Hoch entsetzt und verärgert habe ich diesen Satz vor einem Jahr von einem amerikanischen Austauschstudenten in Würzburg zu hören bekommen. Nie wieder in seinem ganzen Leben würde er freiwillig einen REWE […]

Kulturschock die Zweite

März 10th, 2012


Von Simone Deitmer Nach vier Monaten in Asien ist man einigermaßen abgehärtet, was das Thema Kulturschock angeht. Als Reisender hat man neue Kulturen kennengelernt, sich anfangs als Sonderling gefühlt und dann mehr oder weniger schnell an das neue Umfeld gewöhnt. Selbstverständlich ist man nach ein paar Wochen noch nicht heimisch aber man lernt Land und […]

Alltagskampf in Israel

März 1st, 2012


von Lissy Kaufmann Morgens halb neun, ich verlasse meine Wohnung. Und bin auf alles gefasst. Der israelische Alltag wartet. Iomiom, heißt der so nett auf Hebräisch. Doch so nett ist er nicht immer. „Du brauchst in diesem Land Ellenbogen, sonst gehst du unter“, hat mir zu Beginn meines Aufenthaltes eine Rabbinerin erzählt. Und sie sollte […]

Ein Snickers für die Götter

Februar 28th, 2012


Von Simone Deitmer Indien, Vietnam, Thailand, Indonesien… vier Monate Asien enden für uns auf Bali. Bevor wir in Neuseeland in eine ganz andere Welt eintauchen, steht mit Bali zum Abschluss ein echtes Highlight auf der Reiseplan. Was man auch liest und wo man auch hinhört – jeder schwärmt von der Insel der Tausend Tempel, der […]

You drive me crazy!

Februar 9th, 2012


Von Simone Deitmer In vier Monaten haben wir in Asien Tausende Kilometer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt. Mal ganz entspannt, mal mit Angstschweiß auf der Stirn, mal zu dritt auf dem Motorradtaxi. Wir haben geschlafen, waren genervt, hatten Rückenschäden, eingeschlafene Füße, Genickstarre, hatten nette Begegnungen und nervige Sitznachbarn. Der Straßenverkehr und die Fahrstile, die wir beobachtet […]